Rücktritt als Ständerat auf Ende der laufenden Legislatur im Herbst 2019

Ich habe mich entschlossen, auf Ende der laufenden Legislatur im Herbst 2019 als Thurgauer Ständerat zurückzutreten. Nach über 30 Jahren in Politik und Öffentlichkeit in verschiedenen Ämtern sowie dem Erreichen des Pensionsalters ist es Zeit, Platz zu machen für junge und neue Kräfte.

Das Thurgauer Volk hat mir in all den Jahren immer wieder sein Vertrauen entgegengebracht und mich in verschiedene Funktionen gewählt, zuletzt 2011 und 2015 in den Ständerat. Für unseren Kanton einzustehen war und ist mir immer eine besondere Ehre. Für die stets grosse Unterstützung und das mir ausgesprochene Vertrauen danke ich ganz herzlich. Ich werde mich auch im verbleibenden Jahr bis nach der Herbstsession 2019 mit Freude und vollem Einsatz für unseren wunderbaren Kanton einsetzen.

Ich arbeite und politisiere gerne in Bern und setze mich für die Anliegen des Thurgaus und seine Einwohnerinnen und Einwohner ein. Auf dem Fundament bürgerlicher Grundsätze wie Eigenständigkeit, Eigenverantwortung, Milizprinzip und Solidarität habe ich mein Bestes gegeben und werde es auch weiterhin so tun. Auch in der verbleibenden Zeit stehe ich ein für die Wirtschaft, die Landwirtschaft, das Gewerbe und die Dienstleistungsbetriebe mit ihren Tausenden von Arbeitsplätzen und für die Anliegen einer gewogenen und fairen Gesellschaft und Gemeinschaft. Ich bin überzeugt, dass es miteinander besser geht als gegeneinander. Es ist mir besonders wichtig, dass meine Herzensangelegenheit einer politisch unabhängigen und wirtschaftlich starken Schweiz und ihrer Kantone mit selbstbestimmenden Bürgerinnen und Bürgern auch in Zukunft erhalten bleibt.

Mit Elan, frohgemut und gesund nehme ich „mein“ letztes Jahr als Thurgauer Ständerat in Angriff, und ich freue mich auf weiterhin viele tolle Begegnungen, Projekte, Feste und Herausforderungen.

Ihr Roland Eberle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.